zurück zum Archiv

 

Unsere Jugendfeuerwehr

 

2013 haben wir eine neue Jugendgruppe gegründet, die nach dem Wissenstest im letzten Jahr, jetzt natürlich heiß auf praktische Übungen war.

Am 03.06.2014 veranstalteten wir dann auch eine Übung, die sich der Inbetriebnahme der Unterflurhydranten widmete. Die erste Hürde stellte bereits die Einkleidung dar. Selbst bei den kleinsten Jugendschutzanzügen war bei manchen unserer Jugendlichen noch reichlich Platz, um hineinzuwachsen. Doch nach einigen Improvisationen konnte es dann endlich losgehen. Wir fuhren nach Untertrubach und schauten uns verschiedene Hydranten in der Ortschaft an. Zuerst musste der Deckel mit einem Schlüssel geöffnet werden, der teilweise fast so groß war, wie die Personen, die ihn bedienten. Dasselbe traf aufs Standrohr zu, das als nächstes gesetzt werden musste. Doch mit vereinten Kräften wurden diese Hürden gemeistert. Auch den nächsten Vorgang, das Aufdrehen der Leitung war nur gemeinsam zu stemmen. Die Pflicht, das jährliche Überprüfen und Spülen der Hydranten, konnte auf diese Weise perfekt mit dem Spaß verbunden werden. Sichtlich begeistert waren unsere fünf Jungs als sie sich wie echte Feuerwehrmänner fühlen durften. Und leider war die Übung viel zu schnell wieder rum.

Im Winter stand dann wie gewohnt wieder der Wissenstest an. Das Thema 2014 war: Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen. Entsprechend ging es um Größe, Einteilung und Lagerung unseres Schlauchmaterials, aber auch die praktische Anwendung, also das Ausrollen sowie das Zurücknehmen der Schläuche, sodass diese auch sofort wieder einsatzbereit sind. Auch die Einteilung aller Leinen und Armaturen wurde den Jugendlichen beigebracht: Wasserentnahme, -fortleitung, -abgabe sowie Kupplungen und Zubehör waren hier die entscheidenden Stichwörter. Gut gerüstet ging es dann in die Prüfung. Am Freitag, den 19.12.2014 fand die Abnahme bei uns in Wolfsberg statt. Zusammen mit den Kameraden aus Obertrubach konnten die Jugendlichen unter Beweis stellen, was sie in den letzten Wochen gelernt haben. Zunächst stand die Theorie im Schulungsraum an, anschließend ging es zur praktischen Prüfung ins Gerätehaus zum Schlauch-Ausrollen. Wie erwartet konnten alle Teilnehmer unseren Kreisjugendwart Oliver Flake und seine Helfer von Ihren Fähigkeiten überzeugen, sodass dieser auch unseren 5 Jungs bereits ihr zweites Abzeichen in Silber überreichen konnte. Wie gewohnt bei Jugendveranstaltungen endete der Abend beim gemeinsamen Pizza-Essen, das sich alle Anwesenden redlich verdient hatten.

Im Jahr 2015 soll es dann praktisch weitergehen mit der Ablegung der ersten praktischen Prüfung, der Jugendflamme Teil 1. Dank eines Zuschusses des Kreisjugendrings können wir auch einen Ausflug ins Auge fassen, sodass neben den feuerwehrtechnischen Übungen auch der Spaß und die Kameradschaft nicht zu kurz kommen wird.