Übungen der FFW Wolfsberg 2020

 

20.01.2020, 19:30 Uhr Aktivenversammlung
zum Bericht
17.02.2020, 19:30 Uhr Überprüfung der Einsatzpläne am konkreten Objekt
zum Bericht
23.03.2020, 19:30 Uhr
Gefahren der Einsatzstelle - Vorgehen bei E-Autos
20.04.2020, 19:30 Uhr THL - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
25.05.2020, 19:30 Uhr Pumpenstandorte für lange Schlauchstrecke
22.06.2020, 19:30 Uhr Gerätekunde - Motorsäge
20.07.2020, 19:30 Uhr Gerätekunde - Digitalfunk
03.08.2020, 18:30 Uhr Personenrettung über Steckleitern
21.09.2020, 19:30 Uhr Einsatzübung nach FwDv 3
26.10.2020, 19:30 Uhr Winterschulung - Vegetationsbrandbekämpfung
23.11.2020, 19:30 Uhr Erste Hilfe - praktische Übungen

 

Am 20.01. starteten wir ins Übungsjahr 2020. Wie in den letzten Jahren trafen wir uns im Schulungsraum, um zunächst einen Rückblick auf die vergangenen Übungen zu werfen und Erlerntes wieder in Erinnerung zu rufen. So wurden kurz die wichtigsten Knoten wiederholt, Merksprüche und die Lage der Rettungspunkte wieder aufgefrischt und das Schätzverfahren zur Ermittlung der Pumpenstandorte rückblickend betrachtet. Nach einem kurzen Überblick zum Ausbildungsstand der Mannschaft kümmerten wir uns um den neuen Übungsplan. Neben der Abstimmung der Termine wurden auch wieder Übungsinhalte vorgeschlagen, die sich im neuen Übungsplan finden werden. So entstand aus der Mannschaft ein interessanter Plan, der hoffentlich zu reger Übungsteilnahme führt.

Zur nächsten Übung am 17. Februar gingen wir zunächst im Gerätehaus allgemein die wichtigsten Punkte und Objekte zum Thema Einsatzpläne durch, bevor wir uns auf den Weg nach Untertrubach machten. Dort schauten wir uns als Erstes an, wo sich im Umkreis der Kirche die Hydranten befinden, um im Einsatzfall Wasser entnehmen zu können. Anschließend begutachteten wir die Kirche hinsichtlich möglicher Gefahrenpunkte, der Rettungswege und der elektrischen Anlagen. Der Höhepunkt folgte am Ende als wir den Dachboden in Verbindung mit dem Glockenturm besichtigen konnten. Die abschließende Besprechung fand nebenan im „Kerchalöchla“ statt, wo auch ein Vergleich zu den anderen Einsatzplänen vorgenommen wurde und verschiedene Hydrantenpläne geprüft wurden.