zurück zum Archiv

 

Unsere Jugendfeuerwehr


Da die bisherige Jugend mit ihrem Ausbildungsstand auf dem besten Weg ist, in die aktive Wehr integriert zu werden, stand im Jahr 2013 der Fokus ganz auf der Gründung einer neuen Jugendgruppe. Hierfür wurden die Jugendlichen der unteren Gemeinde herzlich eingeladen, sich einfach mal bei Infoveranstaltungen und Jugendübungen anzuschauen was wir als Feuerwehr alles so machen und was auf sie zukommt – und das Interesse war durchweg positiv. Uns ist es gelungen, 5 Jungs für die FFW zu begeistern und sie im Oktober mit in unsere Jugendgruppe aufzunehmen.

Für unsere Neulinge ging es auch schon sofort zur Sache. Ohne Schonzeit wurde gleich das erste Abzeichen ins Visier genommen, nämlich der Wissenstest Stufe 1. Das diesjährige Thema „Verhalten bei Notfällen“ kam uns dabei entgegen, da es sehr praxisbezogen ist und einen auch im Leben überall begegnen kann. So wurden die 4 Übungen zur Vorbereitung mit regem Interesse besucht und es zeigte sich, dass jeder schon verblüffend viel Wissen, Beispiele und einige eigene Erfahrungen mitbrachte.

Am 28.11.2013 war es dann soweit. Wir trafen uns zusammen mit den Jugendwehren aus Obertrubach und Affaltertal bei frostiger Kälte in unserem Gerätehaus zum … gemeinsamen Pizzaessen. Ja genau, aus organisatorischen Gründen konnte nämlich die eigentliche Prüfung erst ab 19:30 stattfinden und so wurde kurzerhand die mittlerweile traditionelle Pizzamahlzeit eine Stunde vorverlegt, damit es nicht zu spät wird.

Gut gestärkt konnte dann die Prüfung beginnen. Unser Kreisjugendwart Oliver Flake kam pünktlich mit seinen Helfer Christian von Rhein und begrüßte zusammen mit unseren KBM Marc Maier die 17 Prüflinge. Es wurde mit dem theoretischen Test begonnen. Es mussten Fragen zum richtigen Agieren bei Notfällen, der Hilfs- und Rettungskette, der Integrierten Leitstelle und verschiedenen Sofort- und Hilfsmaßnahmen beantwortet werden. Anschließend durfte jeder praktisch beweisen, dass er in der Lage ist einen Notruf anhand der 5 W-Fragen abzusetzen und bei gezeigten Unfallszenarien weis was zu tun ist.
 

Alle Jugendlichen konnten zuverlässig zeigen, was sie in den letzten Wochen gelernt hatten und haben verdient die erste Stufe des Wissenstests bestanden und ihr Bronzeabzeichen überreicht bekommen. Das waren aus unserer Wehr Jonas und Lukas Häfner sowie Fabian, Lukas und Jonas Knorr. Nach dem offiziellen Teil ließ man den Abend noch gemütlich beim Kartenspielen ausklingen.

 

Zusammenfassend haben wir jetzt eine 8 Mann (und Frau) starke Jugendgruppe mit viel frischem Wind, aber auch noch viel zu lernen und zu üben. Daher wollen wir nächstes Jahr auf jeden Fall wieder die Jugendflamme abnehmen und uns darauf mit lang ersehnten praktischen Übungen vorbereiten, in denen auch unsere 3 „alten Hasen“ gefordert werden und ihr Wissen an die Jüngeren weitergeben können.