zurück zum Archiv

 

Aus- und Weiterbildungen der FFW Wolfsberg 2014

 

15.09. - 11.10.2014 Maschinistenlehrgang in Ebermannstadt
zum Bericht 
17.03. - 12.04.2014 Truppführerlehrgang in Gräfenberg
zum Bericht
04.12.13 - 08.03.14 Truppmannausbildung in Wolfsberg
zum Bericht

 

 

Über den Winter 2013/2014 fand ortsübergreifend die Truppmannausbildung, die Feuerwehrgrundausbildung statt. In mehreren theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten lernten die Teilnehmer die Grundzüge und wichtigsten Inhalte des Feuerwehrwesens kennen. Das Erlernte mussten alle Teilnehmer am 08.03.2014 unter Beweis stellen. In Theorie und Praxis mussten sie zeigen was sie gelernt haben. Vom Umgang mit dem Feuerlöscher, über den Aufbau einer Rettungstrage bis hin zum Setzen eines Standrohres mussten verschiedene Aufgaben bewältigt werden. Letztlich absolvierten alle Teilnehmer erfolgreich diese Prüfung und erfüllen somit die Anforderungen zur Ausübung des aktiven Feuerwehrdienstes.

Für unsere Wehr bedeutet dies, dass wir nun drei neue Aktive in unseren Reihen haben: Johannes und Felizitas Braun sowie Matthias Dresel. Kommandant Andreas Kirsch sowie Adjudant und KBM Marc Maier freuen sich, dass ihnen nun im Ernstfall weitere Aktive zur Verfügung stehen.

 

Am 17.03.2014 begann der Truppführerlehrgang im Feuerwehrhaus in Gräfenberg. Insgesamt waren 37 Feuerwehrmänner und –frauen aus dem gesamten Landkreis dazu eingeladen, darunter auch Dominik Dresel, Daniel Häfner, Philipp Häfner und Christian Völkl aus unserer Wehr.
An zehn Unterrichtstagen vermittelten die Ausbilder Fachwissen aus den Bereichen Brennen und Löschen, Gefährliche Stoffe, Gerätekunde, Technische Hilfeleistung sowie eine Auffrischung von lebensrettenden Sofortmaßnahmen.
An zwei Samstagen erfolgte der Praxisunterricht und wir durften selbst mit den Ge-rätschaften umgehen, wie z. B: Steck- und Schiebeleitern, Tauchpumpe und He-bekissen.
Am Samstag den 12.04.2014 war Prüfungstag, da aber die Feuerwehr Wolfsberg an diesem Tag auch ihren alljährlichen Aktivenausflug hatte, konnten wir mit dem Lehrgangsleiter KBI Henkel vereinbaren, dass die vier Wolfsberger die schriftliche Prüfung gleich am Morgen ablegen. Nach kurzer Korrektur konnte uns das Ergebnis übermittelt werden: alle BESTANDEN.
Zuletzt überreichte Kreisbrandinspektor Georg Henkel jedem Prüfling die Urkunde und ein Gruppenfoto aller Teilnehmer.
Im Oktober 2014 konnten wir die versäumten Unterrichte nachholen und uns den Lehrgang ins Dienstbuch eintragen lassen.

  

Am 15.09. begann der Maschinisten-Lehrgang 2014 im Gerätehaus der Feuerwehr Ebermannstadt. Rund 30 Kameraden aus dem kompletten Landkreis nahmen daran teil, darunter auch Christian Völkel, Andreas Birkmann, Philipp Häfner und Daniel Häfner aus der Wolfsberger Wehr.
Somit hieß es ab da für uns: Jede Woche 3 mal Unterricht. Montag, Mittwoch und Freitag (bzw. Samstag) wurden wir zum einen in die grundlegende Motorentechnik, sowie in die speziellen feuerwehrtechnischen Geräte wie Feuerlöschpumpe, Stromerzeuger, (Turbinen-)Tauchpumpe und Lüfter eingewiesen. Auch die Aufgaben des Maschinisten und (das manchmal lästige Thema) Unfallverhütung wurden ausführlich erläutert. An einigen Feuerwehrfahrzeugen durften wir des öfteren auch selbst Hand anlegen, was natürlich recht spannend war und den sowieso schon angenehmen Lehrgang nochmals auflockerte. Da der Maschinist auch für das Führen des Feuerwehrautos zuständig ist, war auch das Thema „Straßenverkehrsrecht / Wegerecht / Sonderrecht“ (Fahrten mit Blaulicht und Martinshorn) sehr interessant.
Am Samstag, den 11.10. trafen sich dann alle Teilnehmer früh um 7:30 Uhr, um den letzten Tag der Maschinisten-Ausbildung zu begehen. Es wurde eine lange Schlauchstrecke vom Bierkeller Schwanenbräu in Ebermannstadt bergauf in Richtung einer kleinen Kapelle gelegt. Die erste Pumpe, die das Wasser aus der Wiesent ansaugte war die Wolfsberger TS 8/8, die nach ein wenig mehr als zwei Stunden vollstem Dauerbetrieb nach Benzin lechzte, aber alles in allem diese Probe sehr gut überstand. Nachdem wir uns bei einem Schnitzel gestärkt haben, ging es an die Prüfung, die alle Teilnehmer bestanden. Ganz abgeschlossen ist die Ausbildung jedoch noch nicht, da wir vier jeweils einen Termin nachholen müssten.