Gemeindefeuerwehrübung 2017 in Obertrubach

 

Anlässlich der Segnung des neuen Mannschaftstransportwagens der FFW Obertrubach am 28.05.2017 fand einen Tag früher am Samstagnachmittag die diesjährige Gemeindeübung statt. Um 15:30 Uhr erfolgte die Alarmierung über den Digitalfunk und wir erfuhren, dass eine Freizeithütte Richtung Möchs zu Übungszwecken brennt. Nachdem wir unsere Standardbeladung um fünf weitere B-Schläuche ergänzt haben, machten wir uns auf den Weg und trafen ziemlich gleichzeitig mit den Obertrubacher Kameraden am Einsatzort ein.

Daraufhin bekamen wir den Befehl Wasser aus der Trubach zu entnehmen und eine lange Schlauchstrecke in Richtung der Hütte zu legen. Die Leistungsprüfung noch in bester Erinnerung ging das Kuppeln der Saugleitung auch sehr schnell. Allerdings mussten wir zunächst den niedrigen Pegel der Trubach anstauen, um genügend Wasser entnehmen zu können. Mittlerweile trafen auch die Wehren aus Bärnfels und Geschwand ein. Während die Geschwander mit ihrem Atemschutz die Obertrubacher an der Front unterstützten, setzten die Bärnfelser eine zweite Pumpe und bauten eine zweite Förderstrecke auf. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen standen beide Strecken über mehrere hundert Meter recht schnell, sodass daraufhin „Wasser Marsch“ gegeben werden konnte. Nun wurden Einsatzkräfte frei, sodass eine ordentliche Verkehrsabsicherung mit halbseitigem Durchgangsverkehr eingerichtet werden konnte.

Am Ende der Übung wurde noch simuliert, dass unsere Pumpe ausfällt. Entsprechend mussten wir die zweite Förderstrecke von unserer an die neue Bärnfelser Pumpe umkuppeln, die somit ordentlich zu tun hatte. Nachdem dann die Übung beendet wurde und die etlichen B-Schläuche wieder abgebaut wurden, fand am Feuerwehrhaus in Obertrubach die Abschlussbesprechung und das gemütliche Beisammensein statt.

 

Gemeinde-Nachtübung 2017 in Geschwand

 

Die Nachtübung auf Gemeindeebene wurde in diesem Jahr am 06.11.2017 in Geschwand durchgeführt. Um 19:00 Uhr alarmierte der Geschwander Einsatzleiter Thorsten Küchler per Sammelruf über Digitalfunk die anderen drei Gemeindewehren, dass eine Maschinenhalle am Ortsausgang Richtung Bieberbach in Flammen steht.

Insgesamt mit zwölf Personen trafen wir kurz darauf am Einsatzort ein und erkundigten uns nach unseren Auftrag. Unser Befehl lautete vom Löschwasserbehälter beim Friedhof Wasser zu entnehmen und Richtung Brandstelle zu fördern. Nach kurzer Lagebesprechung teilte Gruppenführer Kirsch die Mannschaft entsprechend ein. Während zwei Trupps die Pumpe einen kleinen Hügel zum Behälter hochtrugen und die Wasserentnahme aufbauten, kümmerten sich zwei andere Trupps um die Schlauchstrecke, bestehend aus acht B-Leitungen, entlang der Straße und die dazugehörige Absicherung aus Warnkegeln und Warnlampen. Währenddessen übernahmen die Geschwander Kameraden den Erstangriff und teilten die Wehren aus Obertrubach und Bärnfels ein, die mittlerweile eingetroffen sind. Obertrubach rettete mit seinen Atemschutzgeräteträgern die vermisste Person aus der Maschinenhalle und Bärnfels setzte ab unserem Verteiler die Wasserförderstrecke zur Halle fort, um den Außenangriff zu übernehmen.

Als die Leitung stand und der Befehl Wasser Marsch ertönte, mussten wir aber feststellen, dass unsere Pumpe nicht ansprang, woraufhin sofort Ersatz angefordert wurde. Die Kameraden aus Bärnfels installierten daraufhin ihre Pumpe und versuchten das Wasser zu fördern, was aber auch nur mäßig gelang, weil der Ansaugstutzen des Löschwasserbehälters zu viel Luft zog, sodass sich kein Druck aufbauen konnte. Abhilfe schuf dann das Ansaugen des Wassers direkt aus dem unterirdischen Behälter und eben nicht über den dafür vorgesehen Anbau. Nun konnte auch genügend Wasser zum Brandobjekt gefördert werden, sodass kurze Zeit später „Feuer aus“ gemeldet wurde.

Nach dem Abbau begrüßte der Geschwander Kommandant Thomas Haas alle 44 Feuerwehrleute im Gerätehaus zur Nachbesprechung. Anschließend fand der Abend seinen Ausklang bei guten Leberkäs-Brötchen und der Stärkung der Kameradschaft aller vier Wehren der Gemeinde Obertrubach.

Eine Übersicht zu allen Gemeindefeuerwehrübungen der letzten Jahre findet ihr hier.