zurück zum Archiv

 

Veranstaltungen 2014

 

12.01.2014, 14:30 Uhr Generalversammlung

14.02.2014, 19:19 Uhr Grill- und Kappenabend
zum Bericht
12.04.2014 Aktivenausflug
zum Bericht
21.07.2014 Brotzeit Cold Water Challenge
zum Bericht
07.09.2014, 10:00 Uhr Grillfest
zum Bericht
28.11.2014, 19:00 Uhr Weihnachtsfeier mit Jahresrückblick

 

Am 14.02.2014 um 19:19 trafen sich ca. 30 gut gelaunte Feuerwehrkameraden/ -innen sowie Freunde der Feuerwehr Wolfsberg zu einem gemütlichen Faschingsabend. Bei frühlingshaften Temperaturen gab es diverse Köstlichkeiten vom Grill und leckerstes Friedmann-Bier.

Auch heuer waren wieder lustige Hüte und Kappen vertreten. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Wir würden uns freuen, wenn wir zum Kappenabend 2015 wieder zahlreiche Gäste in unserem Feuerwehrhaus begrüßen können.

 

Hinter dem obigen englischen Begriff versteckt sich ein Wettbewerb, der von den USA nach Deutschland und letztlich sogar bis zu uns geschwappt ist. Dabei geht es darum, dass eine Feuerwehr irgendeine interessante Sache in Bezug auf kaltes Wasser macht und davon ein Video aufnimmt. Am Ende dieses Videos werden drei neue Feuerwehren nominiert, die nun 48 Stunden Zeit haben ebenfalls ein Video zu drehen. Schaffen Sie es, werden erneut drei neue Feuerwehren nominiert. Wird innerhalb dieser 48 Stunden kein Video ins Netz gestellt, muss diese Feuerwehr der ersten eine Brotzeit spendieren.
Unsere Nachbarwehr aus Schossaritz hat eine „verunglückte Reisegruppe“ aus Kulmbach bestehend aus 20 Personen aus der Trubach gerettet. Daraufhin haben sie die FFW Wolfsberg nominiert. Just in dieser Zeit sind erste Spekulationen aufgekommen, dass das bayerische Innenministerium diese Aktion verboten habe. Innerhalb der Gemeinde hat noch keine Wehr an diesem Wettbewerb teilgenommen, weswegen bei uns nun die Unsicherheit wuchs, da auch die Öffentlichkeit immer stärker über den Sinn und Unsinn dieser Veranstaltung diskutierte. Aufgrund dieser unübersichtlichen Lage haben wir uns dazu entschlossen folgendes Video zu drehen: Eine Löschwasserstrecke wurde am Sportplatz aufgebaut und das Gelände rund ums Wolfsberger Johannisfeuer aufgrund der anhaltenden Trockenheit nass gespritzt. Unter dem Löschstrahl verkündete der Kommandant in Richtung unserer Kameraden aus Schossaritz, dass wir unseren Beitrag zu diesem Wettbewerb leisten, indem wir die nominierende Wehr, Schossaritz, und unsere Patenwehr aus Geschwand, die wir nominiert hätten, zu einer Brotzeit nach Wolfsberg einladen.
Am 21.07.2014 war es dann soweit und alle drei Wehren fanden sich am Feuerwehrhaus in Wolfsberg ein. Die gute Kameradschaft untereinander zeigte sich darin, dass jede Wehr in Form von Essen oder Getränken zu diesem Abend beitrug. Somit konnten wir alle drei einen herrlichen Abend erleben, an dem die Kameradschaft untereinander weiter gestärkt wurde. In diesem Sinne hat die Cold Water Challenge für uns definitiv einen positiven Charakter gehabt.

 

Ganz im Gegensatz zu letztem Jahr startete unser Grillfest am 07.09.2014 bei herrlichstem Sonnenschein. Entsprechend schnell füllten sich die sonnigen Plätze direkt vor unserem Feuerwehrhaus. Darunter waren auch viele Kameraden unserer Patenwehr Geschwand.
Wie gewohnt begann das Fest mit einem Weißwurst-Frühschoppen, der nahtlos ins Mittagessen überging. Neben Köstlichkeiten vom Grill gab es auch wieder unsere bekannten Solzknöchla, die sich bei bestimmten Feinschmeckern, großer Beliebtheit erfreuen. Vor allem auch bei unserer Nachbarwehr aus Schossaritz. Aufgrund des 125 jährigen Gründungsjubiläums der Feuerwehr Affalterthal, kamen unsere Kameraden erst nach dem Festzug am Nachmittag, brachten aber wie jedes Jahr Ihren Hunger auf dieses nicht alltägliche Gericht mit. Währenddessen gab es auch bereits Kaffee und Kuchen, den die Damen unserer Wehr auftischten. Nachdem die obligatorischen Fußballspiele am Sonntagnachmittag zu Ende waren, füllte sich unser Festplatz erneut und die Steaks und Bratwürste fanden reißenden Absatz.
Während der Tag voranschritt kamen allerdings immer dunklere Gewitterwolken auf. In einer Hauruckaktion konnten wir unter tatkräftiger Mithilfe vieler Personen gerade noch das Zelt und das Pavillon abbauen, bevor der Himmel seine Schleusen öffnete. Unsere Gäste, die in den Geräteraum geflüchtet sind, konnten beobachten wie sintflutartiger Regen die Straße vorm Feuerwehrhaus in einen Bach verwandelte.
Alles in allem konnten wir und unsere Gäste uns dennoch über ein gelungenes und schönes Grillfest freuen.